Rundtour auf Lanzarote

13.04.2017

Reine Fahrzeit:

02:24:19 Stunden

 

Zeit insgesamt:

02:55:51 Stunden 

 

Kilometer:

37,97 km

 

Maximale Höhe:

97 m

 

Minimale Höhe:

5 m

 

Wetter:

Blauer Himmel, Schäfchenwolken, Sonne

 

Heute bin ich wieder mit dem Rad, dafür aber mit wenig Motivation und Muskelkraft unterwegs.

Woran das liegt? Keine Ahnung!

Beim Start dachte ich mir fahre ich doch mal ne andere Route und starte ins Landesinnere. Nach 2km hab ich eine Kehrtwende gemacht und bin wieder zurückgefahren. Ich bin 2km stetig bergan und nur im 1.Gang gefahren und ein Ende war nicht abzusehen. Deshalb bin ich jetzt doch wieder auf meiner schon bekannten aber bis auf den Anstieg auf dem Rückweg schön flachen Route unterwegs.

Im Landesinneren stand die Luft und das Atmen fiel mir schwer und dann immer nur bergan. Nein danke. 

Nun sitze ich also wieder am Meer und schaue mal wie weit mich meine Motivation heute bringt.

 

Auf die Frage ob mir das nicht zu langweilig wird kann ich nur Nein antworten. Ich fahre ja eher unter dem sportlichen Aspekt und da ist diese Strecke echt schön.

Und die Insel kenne ich ja, die hab ich ja vor Jahren schon ausgiebig erkundet.

Trotz fehlender Motivation hab ich es bis zur Hauptstadt geschafft und 20km hinter mir. Ich komme heute also auf knapp 40km, ich finde das ist für den heutigen Tag nen super Schnitt.

Ich hatte gerade die ganze Zeit Gegenwind, was das Ganze nicht einfacher machte. Ich hoffe das mir der Wind gleich wohlgesonnen ist und nicht dreht, denn dann müsste ich ja nach Adam Riese und Eva Zwerg Rückenwind haben.

Also mal schauen!

 

Laut Wetter.com soll es hier Sonntag richtig heiß werden. So um die 30Grad. Aber da fliege ich ja schon zurück.

Bislang hab ich immer zwischen 22 und 25Grad. Also sehr angenehm.

Abends kühlt es sich ab, so daß man irgendwann lange Ärmel braucht, aber dann kann man noch lange gemütlich draußen sitzen.

 

Jetzt noch etwas ausruhen und dann mach ich mich mit Rückenwind (hoffentlich) auf den Rückweg

Angekommen, neu eingecremt,  umgezogen und schon am Pool.

 

Entweder hatte ich auf dem Rückweg echt mächtig Rückenwind, oder das Verlangen nach einer Liege am Pool war so groß. Auf jeden Fall ging der Rückweg super gut und schnell. 

Allerdings scheint der Wind heute generell mehr zu sein, denn hier am Pool weht auch ein heftiger Wind,  so dass sich die Handtücher auf nicht besetzten Liegen selbstständig machen. Allerdings gibt es auch hier nicht das Problem,  das man nachmittags keine Liege mehr bekommt. Ich hab immer noch die Auswahl zwischen diversen Liegen mit oder ohne Sonnenschirm deshalb besteht auch gar nicht die Notwendigkeit sein Handtuch den ganzen Tag zu deponieren.

 

Auf dem Rückweg konnte ich mich dann mal kurzfristig wie ein Schnitzel fühlen. Der Wind hat mich nämlich ordentlich mit Sand paniert.  Das gab dann vorhin beim eintreten nochmal eben den natürlichen Peelingeffekt. Andere zahlen da viel Geld für.

So jetzt ist Entspannen und Schwimmen angesagt.