Tag 02

09.07.2016

Startort:

Hannoversch Münden (07:46 Uhr)

 

Zielort:

Höxter ( 13 :15 Uhr)

 

Tageskilometer:

69,94 km

 

Gesamtkilometer:

85,19 km

 

Maximale Höhe:

177 m

 

Minimale Höhe:

79 m

 

Wetter:

Sonne und ein paar Schäfchenwolken und leichter Wind im zweiten Streckabschnitt auch heftiger Gegenwind

 

Die ersten 20km liegen hinter mir. Und es war schon alles dabei. Kleine Hügel echte Berge und schöne lange Abfahrten und tatsächlich auch ein Hang. Ich schiebe mein Rad eigentlich nie, aber wenn einem beim Treten das Vorderrad entgegenkommt, dann bleibt einem nichts anderes übrig. War glücklicherweise nur ein kleines Stück.

Und dann dachte ich, ich würde erst morgen in Erinnerungen an den Pilgerweg Loccum-Volkenroda schwelgen, weil ich das Stück von morgen letztes Jahr noch gelaufen bin. Aber gerade eben kam ich durch Bursfelde, da hab ich letztes Jahr in der Klostermühle übernachtet. Die hatte den wunderschönen Biergarten in dem ich den ganzen Nachmittag mit meinem Buch in der Sonne verbracht hab. Leider hatten die noch nicht auf, sonst wäre ich auf ne Cola eingekehrt.

 

Lieben Gruß an meine "Mitpilgerer" in Glandorf (wenn ich mich nicht irre macht ihr gerade Frühstückspause und lauft in 15 oder 30Minuten weiter) und ein fröhliches "Oh Mutter Gottes . . . " 

Bin soeben nach 47,8km tatsächlich und sehr untypisch für mich 500m vom Weg abgewichen.

Aber ich brauchte dringend eine Cola.

Nun stehen 0,5Liter Cola vor mir und ich sitze auf der Terrasse eines Landhotels und genieße meine längst fällige Pause.

Eigentlich sollte die schon vor 8km stattfinden, aber wie das so ist. Den Berg schaffst du noch, die 5km bis zum nächsten Ort schaffst du noch, Mist in dem Ort ist kein Café am Weg ...

Aber nun sitze ich und relaxe meine Oberschenkel. Die sind gerade ein wenig matschig.

 

Für meine "Mitpilgerer" meine erste Pause endete exakt mit eurer Frühstückspause. Nun müsstet ihr kurz vor der Mittagspause sein, ich denke ihr seht quasi schon den Kirchturm, oder? (11:30Uhr)

Ups, gerade nochmal recherchiert, ihr seht den Kirchturm frühestens in einer Stunde, ihr seid ja gerade erst wieder in Oedingberge gestartet.

Angekommen.

Gut das die letzten 20km recht flach waren.

Nun sitze ich in meinem Hotelzimmer und werde gleich ersteinmal unter die Dusche springen.

Dann vermutlich etwas chillen und dann nach nem Supermarkt schauen um meinen Colavorrat anzulegen.

 

Meine "Mitpilgerer" sind nun gerade in der Mittagspause und machen sich dann gleich auf die letzte Etappe.

Ich werde fleißig mitsingen. 

Lieber Ma, die letzte Strecke läufst du als Ek-Kind. Grüß die anderen von mir und am Altar in Telgte fleißig winken wenn ihr aufgerufen werdet. Ab wo bist du dieses Jahr gestartet?

So, nach der Dusche und nem kleinen Nickerchen bin ich dann ein bißchen durch Höxter gebummelt und auf dem Weg zum nächsten Supermarkt erstmal in nem Eiscafé hängen geblieben.

 

Nun hab ich alles was ich für die nächsten Tage brauche und sitze im Biergarten meines Hotels, da ich aufgrund von schweren Beinen nicht mehr laufen wollte. Die schweren Beine sind morgen dank Magnesium wieder weg, aber ich will es ja auch nicht übertreiben und hier ist es sehr nett.

 

Also werde ich jetzt mal nen bißchen lesen. Erst die Speisekarte und dann mein Buch.

 

Sind alle "Mitpilgerer" blasenfrei und gesund wieder zu Hause und haben die üblichen Telgtersamstagabendrituale hinter sich?

So, gut das ich mich so früh fürs Essen entschieden hab. Inzwischen ist der Biergarten nämlich gerammelt voll. Und ich pappsatt. Entweder hätte ich mir das Eis nicht gönnen dürfen oder die Portionen hier sind riesig, was ich eher sagen würde.

Nach Bruscetta als Vorspeise hab ich mir nen Salat mit Schafskäse, Oliven und Ei gegönnt. Gut das ich vorher die Portionen am Nachbartisch gesehen hatte. Eine warme herzhafte Variante hätte ich definitiv NICHT  geschafft.

Schön das alle "Mitpilgerer" wieder gut daheim sind. Seid ihr alle erst ab Glandorf gelaufen? Und das ihr mich nicht habt singen hören, kann gar nicht sein, so laut wie ich "Oh Mutter Gottes" gesungen hab. Allerdings dürften unsere Texte nicht aufeinander gepasst haben, da ich nicht über den Refrain und eine Strophe hinaus gekommen bin.

Waren viele Ek-Kinder mit? Also mir bekannte?

Gestern abend wurde es im Biergarten echt etwas frisch, trotz langer Ärmel, heute kann man hier super im Top sitzen.

 

Ich hatte heute Nachmittag ganz vergessen von einem Erlebnis zu berichten. Ich hab ja schon viele tote Tiere auf meinem Weg getroffen. Schnecken, Regenwürmer, Maulwürfe, Mäuse, Eichhörnchen und was halt sonst so auf dem Weg lag. Heute fragte ich mich dann wie das tote Tier überhaupt auf den Weg gekommen war. Der Weg war einfach mal überhaupt nicht sein Lebensraum. Also das er tot war wunderte mich nicht, aber das er dort lag, schon. Also, welches tote Tier lag auf meinem Weg?

 

Ich werde jetzt noch ein wenig hier sitzen und dann gleich hoch in mein Zimmer gehen. Trotz Nickerchen könnte ich schon wieder schlafen.

Während meines Frühstücks werde ich dann morgen in Gedanken an der Jugendmesse teilnehmen, das dürfte zeitlich ungefähr passen. Und dann werde ich versuchen zeitgleich und natürlich laut schmetternd mit euch "auszuziehen". 

Wow Ma, heute die Fahne reintragen und morgen das Kreuz raustragen, ehrgeizige Ziele. Dann wünsche ich dir ganz viel Kraft. Bin gespannt auf deinen Bericht.

Gästebucheinträge

 

Melli

Samstag, 9. Juli 2016 10:11 Uhr

Hals und Beinbruch für deinen Weg!
Viel Spaß und interessante Momente und Begegnungen wünsche ich dir ... LG melli

 

MaPa

Samstag, 9. Juli 2016 18:09 Uhr

Sind wieder zu Hause und nach Duschen und Spezi jetzt erst mal lesen, wie es Ute geht. Sind alle 4 gut von Glandorf nach Telgte gekommen. Es gab starke Sonneneinstrahlung und eine leicht kühle Brise, ganz angenehm, keinen Regen. Gefühlt waren nicht so viele Pilger mit, wie sonst schon mal (na ja es sind ja auch Ferien) Der Weihbischof hat in Oedingberge über 'Schatten' gepredigt, konnte man sich ganz gut anhören und davon etwas mitnehmen. Ích (Wir) haben immer wieder an Dich gedacht, aber nicht wirklich gehört, das Du mitgesungen hast. Leider waren zwei unserer Fahnenträger wegen Krankheit ausgefallen und so haben die Brandebusemeyers nur die große Fahne von Ostbevern mit nach Telgte genommen. Morgenfrüh heißt es wieder vorm Frühstück aufstehen und dann gehts zur Jugendmesse und zurück nach Haus (unser Auto läuft mit). Dir morgen festen Untergrund unter den Rädern und immer eine leicht kühle Brise. MaPa

 

Pa

Samstag, 9. Juli 2016 18:46 Uhr

Eine Berichtigung der Teilnehmerzahl. Im Radio wurde gerade berichtet das es einen neuen Rekord gab weit über 10000 Teilnehmer nach Auskunft der Organisatoren.
Alles Gute Pa

 

MoMa

Samstag, 9. Juli 2016 19:03 Uhr

Sind alle beide von glandorf bis telgte gelaufen. Ma hat die letzten 2 km die erstkommunion Fahne getragen und morgen will er unser Kreuz aus telgte raustragen. So nun geht es gleich ins Bett. Grüsse moma