Tag 06

23.03.2016

Startort:

Salzbergen (09:32 Uhr)

 

Zielort:

Emsdetten (12:13 Uhr)

 

Tageskilometer:

32,77 km

 

Gesamtkilometer:

254,98 km

 

Maximale Höhe:

48 m

 

Minimale Höhe:

14 m

 

Wetter:

Bewölkt und hin und wieder mal nen Sonnenstrahl, nach der ersten trockenen Stunde dann immer wieder Nieselregen, am Ende dann tatsächlich Sonne

 

Nach dem Frühstück hab ich heute morgen erstmal noch ne Runde im Zimmer gelesen. Damit ich nicht ganz so früh ankomme. Nun hab ich aber trotzdem schon ein Drittel meines Weges hinter mir und sitze in Rheine an der Ems. Mit ganz viel Phantasie könnte man sogar sagen in der Sonne.

Nun schon meine zweite Pause nach 23,5km.

Irgendwie lässt heute die Beschilderung etwas zu wünschen übrig. In Rheine musste ich zunächst ne Baustelle umfahren (ja, da kann die Beschilderung nichts für) und dann ist der Emsradweg irgendwie merkwürdig ausgeschildert. An Kreuzungen steht das Zeichen mit ner Wahl. Ich vermute, daß die Zahl dann in der Karte auftaucht. Aber ich will doch nicht an jeder Kreuzung erst die Zahl auf der Karte suchen, damit ich weiß nach wo ich abbiegen muss. Das ergibt sich nämlich aus dem Wegweiser nicht.

Gut das ich mein Navi hab.

Gerade bin ich durch das Königreich Elte gefahren. Das stand genau so auf dem Ortschild. Hier der Beweis!

 


Eben noch dunkler Himmel hinter dem Schild, jetzt das hier. Und ich sitze im Nieselregen!

Ich bin da!

Dieses frühe Ankommen ist echt anstrengend.

Ich drömmel so vor mich hin. Auf gerader Strecke trete ich nicht richtig rein, denn dann bin ich ja noch schneller. Ich mache Pausen obwohl ich noch keine brauche. Also 40-50km sind eindeutig zu wenig für mich. Jetzt gehe ich erstmal duschen, chille ne Runde und mache dann Emsdetten unsicher!

Nachdem ich mal gepflegt ne Runde geschlafen habe, habe ich mich auf den Weg gemacht die Ostergrüße zu überbringen. Leider war ich nicht erfolgreich. Auch nach mehrfachem Klingeln hat niemand aufgemacht. Das Auto war wohl da, aber die beiden waren wohl ausgeflogen.

Also müsst ihr die Ostergrüße selber überbringen.

Nun sitze ich in nem Café,  genaugenommen in einer Cafekette, die es überall und nirgendwo gibt. Und nun ist auch schon das Essen da

Dein Verkehrszeichenessen kann ich nicht lösen. Das musst du mir verraten. Heute gab es bei dir Frikadellen und Kartoffelbrei und entweder Möhren oder Kohlrabi.

 

Ich war heute in einem Café, das aus zwei Wörtern besteht. Das erste Wort ist ein anderes Wort für "zusätzlich" das zweite Wort ein anderes Wort für "Papierbogen"

Und zu Essen gab es heute zunächst etwas, das am Strauch wächst und zunächst grün und dann meistens rot wird. Wenn es rot ist ist es fertig. O+O pflanzen es auch immer auf dem Hof. Und das war püriert.

Danach gab es Stäbchen von einem Milchprodukt (das sonst auch gerne vom Büffel kommt, dann ist es aber teurer) und Stäbchen vom Erdapfel.

 

So, nun bin ich gespannt auf die Auflösung von deinem Verkehrschild und auf deine Berichte über das Glockenmuseum an Ostern.

Gästebucheinträge

 

HerMa

Mittwoch, 23. März 2016 18:34 Uhr

Wir haben deinen Reisebericht gelesen und uns gefreut auf diesem Weg etwas von dir zu erfahren und bewundern deinen Tatendrang. Für die letzten Tage wünschen wir dir warme Sonnenstrahlen und gute Begegnungen. Pass gut auf dich auf und komm gesund zurück. Alles Liebe

 

etlam

Mittwoch, 23. März 2016 19:14 Uhr

zum essensquiz von gestern das schild ist ein verkehrszeichen, die farben waren rot und gelb, eine fehlte, welche farbe ist es? weisst du jetzt was unser essen war? so jetzt zum essensquiz von heute. es gab bei uns heute bremsklötze mit pommes aus gemüse und erdäpfelmus.was ist eigentlich dein essensquiz von heute? ich erzähle dir vom glockenmuseum ostern, weil es so viel zu erzählen ist.ich und mapa wünschen dir die letzten zwei tage eine richtig schöne weiterfahrt.
dein malte!