Tag 05

10.04.2014

 

Startort: Cirauqui (06:11 Uhr)  Zielort: Villamajor de Monjardín (13:15 Uhr)
Tageskilometer: 25,37 km   Kilometer insgesamt: 134,34 km
minimale Höhe: 389 m  maximale Höhe: 691 m

Wetter:

Heiß und Sonnig

 

 

 

So, heute war hart.

 

Irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden, wohin ich laufe.

 

Klar war, das es auf jeden Fall bis Villamajor de Monjardín gehen sollte, aber da ich so früh weg gekommen bin und demnach auch früh da sein würde hab ich unterwegs immer wieder überlegt, ob ich nicht doch noch weitergehe. Aber das wären nochmal 13km gewesen.

 

Im Ort angekommen hat die Sonne für mich entschieden.

Es war einfach zu heiß. Also bin ich hiergeblieben.

 

Nun sitze ich auf der Terrasse und schaue auf eine herrliche Landschaft.

Und auf den Regen der langsam von den Bergen auf uns zuzieht.

 

Schade, die Wolken hätte ich nen paar Stunden früher gebrauchen können.

Na egal, hier ist es auch schön.

 

Heute hatte ich nen typisches Telgter Wallfahrtsgefühl.

 

Ich sehe den Kirchturm.

Leider schon drei Stunden bevor ich den Ort erreiche.

Und dann taucht er immer wieder auf und verschwindet wieder, bis zuletzt.

 

Sehr frustrierend.

 

Ansonsten war es heute durchaus ein schöner Tag.

Aber aufgrund der Sonne sehr anstrengend.

 

Ich weiß heute nicht so viel zu berichten, vielleicht fällt mir später nochmal was ein, dann werde ich es ergänzen.

Gästebucheinträge

 

Bärbel

Donnerstag, 10. April 2014 09:11 Uhr

Jeden morgen wenn ich auf die weißen Kostüme in meinem Esszimmer sehe,denke ich mir :Wie geht es denn wohl der Ute. Wenn ich dann lese freue ich mich das es dir gut geht und du deinem Ziel tapfer entgegenläufst.

 

Angelika

Donnerstag, 10. April 2014 13:10 Uhr

Liebe Ute, du kennst mich noch nicht - ich bin eine Kollegin von deiner Schwester Monika. M. war so nett und hat mir deinen Link geschickt. Ich werde also - wenn es dir recht - immer mal wieder bei dir reinschauen. Ich habe in 2013 die Etappen von St. Jean bis Burgos gemacht und in 2009 und 2012 von Ponferrada / Astorga bis Santiago. In deinen bis jetzt gemachten Beschreibungen finde ich auch immer wieder ein bischen von meinen Erfahrungen. Für den Weg schicke ich dir ein Buon camino - Angelika

 

saskia und der rest der klasse

Donnerstag, 10. April 2014 14:24 Uhr

hallo ute schön das es dir gut geht. uns get es auch gut. leider ist Nina krank aber wir feiern ihren geburstag nach. ich (Saskia) habe Nina angerufen. wir freuen uns alle auf die ferien. wir wünschen dir ein schönes Osterfest und noch einen schönen weg. liebe grüße deine klasse. :-)

 

Malte

Donnerstag, 10. April 2014 18:51 Uhr

Hallo Ute, mir geht es schon länger besser. Bist du denn auch wieder gesund? Ich finde es doof, das der Urlaub schon wieder vorbei ist. Viel Spaß noch und bis bald dein MALTE Gruesse auch von meinen Eltern.

 

Birgit

Donnerstag, 10. April 2014 19:46 Uhr

Liebe Ute! Ich habe erst mal den Chrissi gefragt,wie ich auf deine Seite komme und so deinen Berichten folgen kann.Ein Hoch auf meine COmputerkenntnisse :)!!!! Deine bisherigen Erlebnisse hören sich für mich,abgesehen vom Husten zu Beginn,wunderschön an !!welch ein großes Glück,diese Reise zu machen und ich bin gespannt,wie es dir weiterhin ergeht. Fühl dich gedrückt und begleitet Ich sags mal auf Französisch:Bonne Chance und a bientot birgit