Tag 28

03.05.2014

 

Startort: Palas de Rei (06:49 Uhr)  Zielort: Melide (13:47 Uhr)
Tageskilometer: 16,24 km   Kilometer insgesamt: 562,51 km
minimale Höhe: 473 m  maximale Höhe: 622 m

Wetter:

wolkenloser blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Ab 11Uhr warm genug für kurze Arme. Jipieh!!!!

 

 

 

¡feliz boda a Franz y Nicole!

Ich hoffe das ich jetzt nicht totalen Blödsinn geschrieben habe und die Spanier sich totlachen. Aber glücklicherweise kennen wir nicht so viele Spanier, also wird es wohl kaum einem auffallen.

Also alles alles Liebe und Gute von mir aus dem sonnigen Spanien.

Ich hoffe ihr hattet/habt einen wundervollen Tag und könnt ihn von Herzen genießen.

 

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Kleiner Prinz) 

 

Ich hoffe das ihr einander immer mit dem Herzen seht und so vielleicht auch mal über störende Kleinigkeiten hinweg sehen könnt.

 

Ich wünsche euch, das eure Liebe ewig hält.

 

Ich wünsche euch alles Glück dieser Welt.

 

Ich wünsche euch alles, was ihr euch wünscht und noch viel mehr.

 

Ich weiß, das ihr gerade an diesem Tag auch an die denkt, die leider nicht mehr dabei sein können. Ich bin sicher, sie halten ihre schützende Hand über euch und werden in euren Herzen immer bei euch sein.

Ich trage ihre Steine noch bis nach Santiago und werde dort einen würdigen Platz für sie finden.

 

Genießt euren Tag und feiert ordentlich. Den heutigen Tag bin ich in Gedanken bei euch, beim nächsten Mal dann auch wieder persönlich! 

 

Da die beiden das heute bestimmt nicht lesen kann es ihnen ja vielleicht jemand morgen zeigen, da sind doch morgen bestimmt ein paar Internetfähige Handys am Start. (Und die Glückwünsche die dann morgen stehen bitte auch!)

 

 

 

So, heute kann ich gar nicht genau sagen, was der Weg war.

Heute morgen lief es echt gut, ich kam gut vorwärts und auch etwas steinigere Wege waren heute nicht so schlimm.

Aber je weiter ich lief, desto schwieriger wurde es. Also die Wege blieben gleich, aber es fiel mir schwerer sie zu laufen.

Außerdem waren die Pausenmöglichkeiten heute auch wieder etwas eingeschränkter. In den ersten Orten gab es keine offene Bar (fast jede Bar wird inzwischen für ne Cola und eine Cola-Länge Pause genutzt) und auch nur wenig Sitzmöglichkeiten, das macht das Pause machen schon schwierig. Und wenn es dann ne Sitzmöglichkeit gibt, dann haben die meist auch andere entdeckt.

Derjenige, der nach langer "Durststrecke" die erste Bar hat, ist meiner Meinung nach dann ein gemachter Mann. Jeder geht rein, trinkt/isst was und läuft dann weiter. Die dann folgenden Bars sind nur noch viertel so voll wie die erste.

Schließlich weiß man ja nicht wirklich, wann die nächste Bar kommt.

 

Neben zwei Dosen Cola (auch in den Bars gibt es die Cola aus der Dose) hatte ich heute auch nette deutsche Gespräche.

Wir haben uns aufgrund von unterschiedlichen Pausenzeiten / - längen heute mehrmals getroffen.

So nun erstmal wieder Pause bis morgen früh, der Einkauf ist schon wieder erledigt, diesmal auf dem Weg zur Herberge, denn diese liegt fast am Ortsausgang.

Heute zur Abwechslung mal wieder ein etwas größerer Ort, vielleicht sogar ne kleine Stadt. Weiß nicht wie die das in Spanien so rechnen.

Weiß aber auch eh nicht, wieviele Einwohner das hier hat

 

Es ist letzte Nacht übrigens bei meinem "Einzelzimmer" geblieben und ich hab wunderbar geschlafen..

Auf meinem Plan für heute standen 15,6km laut Reiseführer, das ist ja immer so schwierig mit den Kilometern. Ich denke es sind ein paar mehr, da ich Melide praktisch schon durchquert habe, da die Herberge ja am Ortsausgang liegt.

Demnach müssten es morgen ja ein paar weniger werden.

Mal schauen.

Die nächsten zwei Tage sind ein paar mehr Kilometer angedacht, weil es sonst mit den Orten nicht so gut hinhaut.

Dafür sind es dann die beiden letzten Tage wieder weniger.

Ja, wenn alles so bleibt und weiterhin so klappt, dann bin ich Mittwoch in Santiago.

Aber warten wir lieber ab.

Meinem Fuß ging es ab mittags nicht schlechter, sondern ich denke, es ging ihm heute morgen einfach besser wie die letzten Tage und dann hatte ich mich gefreut, das es so gut klappt und dann fiel es mittags umso mehr auf, das doch alles beim alten ist.

 

Vielen Dank für das doppelte Ausdrucken der Glückwünsche, dann geht ja definitiv nichts verloren. Auf meine Familie ist eben Verlass. Also danke

 

Wie war das Ergebnis beim Boule?

Und was gab es zu Essen? Und wer war da?

 

 

Mama und Papa

Ich gehe mal davon aus, das das heute abend bei euch später wird, deshalb sag ich schonmal gute Nacht und hoffe das ihr ein tolles Essen und einen tollen Abend hattet.

Ich lese dann morgen wie es so war, wenn ihr fleißig weiterfeiert. Eigentlich könntet ihr auch direkt da bleiben, oder?

Gästebucheinträge

 

Andrea

Samstag, 3. Mai 2014 22:38 Uhr

Guten Abend Ute, Danke für deine lieben Grüße, ich werde sie weitergeben. Die Feier war sehr schön aber leider war das Wetter einfach zu kalt. Der Standesbeamte hat es auch gut gemacht. Du hast recht, wir haben jetzt einen Sohn mehr, der es auch schon zum Ausdruck bringt. Heute haben wir dann wieder alles auf Vorderman gebracht, so kann morgen Valerie wieder in ruhe ihrer Arbeit nachgehen. Näheres wenn wir uns dann wieder treffen. LG von uns allen!!