Tag 09

02.08.2015

 

Startort: Bursfelde (08:16 Uhr)  Zielort: Dransfeld (11:56 Uhr)
Tageskilometer: 15,47 km   Kilometer insgesamt: 186,78 km
minimale Höhe: 70 m  maximale Höhe: 306 m

Wetter:

Sonne, Sonne und manchmal auch Sonne

 

Jaja, manchmal kommt es anders als man denkt.

 

Gleich beim loslaufen heute morgen merkte man, das es ein heißer Tag werden würde.

 

Die Sonne brennt vom Himmel und der schattige Wald kommt da echt gelegen.

Heute geht es den kompletten Weg  stetig bergauf, aber so das man es bis auf kleine kurze Ausnahmen gut laufen kann.

 

Und dann laufe ich durch den Wald und habe immer mal wieder so ein nettes Hindernis wie nen querliegenden Baum oder so. Mal kann man drüber, mal drunter her.

Tja und dann kommt ein unüberwindbares Hindernis. Eigentlich sieht es gar nicht so schlimm aus und man käme auch drüber oder drunterher, aber es hängt mitten im Wald ist rot-weiß und nennt sich Absperrband oder auch Flatterband.

Der Wanderweg den ich laut Beschilderung gehen soll ist gesperrt.

Da vorher schon ständig Bäume quer im Wald und auf dem Weg lagen, dachte ich ich halte mich mal besser an die Absperrung.

Die Alternative war die fast parallel verlaufende Straße.

Nur, zwischen mir und der Straße lag ein Tal und ein Fluss.

 

Also bin ich ein ganzes Stück zurück gelaufen, da ich die Straße 15Minuten vorher überquert hatte. Und bin dann an der Straße lang bis in den nächsten Ort, wo ich dann wieder auf den offiziellen Weg zurück will.

 

In eben diesem Ort sitze ich jetzt und mache meine erste Pause, denn an der Straße gibt es ja nettes Weise KEINE  Bänke.

 

Mal schauen ob ich den Rest dann wieder auf dem Pilgerweg laufen kann, aber der Rest scheint eher Feld- und Wiesenweg zu sein.

 

Bis später!

 

So, jetzt bin ich schon angekommen und habe mich aus verschiedenen Gründen dazu entschlossen, jetzt schon zu essen. Deshalb sitze ich jetzt hier im Biergarten unter dem Sonnenschirm bei nem Glas Cola.

 

Warum ich jetzt schon esse? Das Zimmer ist noch nicht fertig und hier im Haus hat das Restaurant sonntags nur bis 15Uhr geöffnet. Und da ich eh warten muss kann ich dann ja auch was essen. Falls ich heute abend doch noch Hunger bekomme gibt es im Ort wohl auch ne Pizzeria.

 

So nun noch vom Weg. Das es durchgängig hoch ging hatte ich ja schon erwähnt. Und mit den Feld- und Wiesenwegen hatte ich auch recht. Nicht bedacht hatte ich allerdings, daß ja die Feld- und Wiesenwege in der Regel in der prallen Sonne verlaufen. Also die letzten 6km pralle Sonne.

Da ich unter einem roten Schirm sitze bin ich mir gerade nicht sicher ob die Arme leicht gerötet sind, oder ob das vom Schirm kommt. Und JA ich bin eingecremt.

 

So langsam wird mein T -Shirt auch wieder trocken, das geht ja glücklicherweise ganz schnell.

 

Jetzt erst mal chillen!

Das Essen heute mittag ging sehr schnell, aber so direkt nach dem Laufen hatte ich nicht so großen Hunger so dass ich mich für nen Salat entschieden hab. Da hatte ich vorhin natürlich doch nen bißchen Hunger. Aber ne Falafel vom Döner war kein Problem, hab ich sogar im Zimmer gegessen, denn seit heute Nachmittag sind hier im Haus nur noch Hotelgäste, kein Personal.

Der Schlüssel passt auch in die Haustür, ist aber trotzdem etwas merkwürdig, das hier sonst keiner ist.

Mein Zimmer ist sehr schön und größer als bestellt, weil die kleinen alle belegt sind. 

Das heißt kleiner Preis großes Zimmer!

 

Morgen gibt es schon ab 7Uhr Frühstück, so daß ich wieder früh loskomme, was bei den angesagten Temperaturen bestimmt gut ist.

Das Höhenprofil zeigt zu Beginn einen Anstieg und danach nur noch kleine Hügel oder Abstiege. Allerdings scheint es sowohl Wald- wie auch Feldwege zu geben. Also hoffe ich auf Wolken.

 

Mal schauen.

Bis morgen also

Gästebucheinträge

 

MaPa

Sonntag, 2. August 2015 11:01 Uhr

Guten Mittag, mussten heute etwas länger schlafen, denn wir waren erst gegen 00.50 Uhr im Bett. Waren auf dem Meyerhof in Belm, wieder zum Sommerflimmern. Der Film Solino hat ca. 450 Leute angezogen. Vorher war kulinarische Einstimmung (toll!) und 'Improteus' aus OS' haben uns zum Lachen gebracht. Die waren echt gut. Alles war rumherum gut, nur 2 Damen neben uns waren ständig am mosern, wenn auch nur irgendjemand versuchte seinen Stuhl vor den ihren zu stellen. (Sichteinschränkung).
Gleich steigen wir aufs Rad und wenn wir dann wieder da sind, melden wir uns. Bis dahin Dir einen sonnigen Tag. MaPa NS: Mo wartet auf Deine Reiseberichte!

 

MaPa

Sonntag, 2. August 2015 19:10 Uhr

So, angekommen, frisch geduscht und eigentlich müssten wir jetzt sofort aufs Sofa. Aber dies hier ist wichtiger. Sind heute auf einem Markt der sich 'Landart' nannte in Schledehausen gewesen. War ganz nett, es gab viele Dinge die Marita II sicher gut gebrauchen könnte. Wirklich sehr ansprechend in den kleinen Gassen, nur man musste sehr viel laufen, weil im ganzen Dorf verteilt und dann die Sonne. Vorhin auf dem Harderberg haben wir uns entschieden durch Oesede zu fahren und dann durch den Wald Richtung Haunhorst. Den Berg bei Haunhorst habe ich nicht mehr geschafft, Pa natürlich mit Zähne zusammenbeißen. Insgesamt waren es gut 50 km und jetzt haben wir Pudding in den Beinen. Einen kleinen Umweg mussten wir auf dem Hinweg auch fahren, da ein Baum im Weg lag, aber das ist ja mit dem Rad kein Problem. Unterwegs haben wir festgestellt, das doch noch Vögel brüten, du hast da kürzlich nach gefragt. Für Wanderer ist ein Umweg immer ein Ärgernis, man hätte ja auch einen Hinweis auf 'Waldweg nach .. gesperrt' aufstellen können. Da Du ja heute nicht so viel km vor Dir hattest warst du ja auch recht früh vor Ort. Morgen soll es wieder heiß werden und dafür wünschen wir Dir entweder Waldwege oder ne Wolke vor der Sonne. Bis dann MaPa